Manpasand: Tikka

11. September 2023

If India was a dish…

Er bereitet die Holzscheite vor und legt sie vorsichtig auf den Boden des großen Tandoor. Normalerweise würde er Holzkohle nehmen, um den Prozess des Aufheizens zu beschleunigen, doch diese Arbeit erledigen die Holzscheite ebenso gut. Während der Ofen erhitzt – 300 Grad wird er bald haben – bereitet er das Chicken vor. 

In mundgerechte Stücke geschnitten, bevor er mit der Hand Joghurt und Spices zu einer gleichmäßigen Masse mischt, in der er das Fleisch nun mariniert. Hauchzart wird es durch den Joghurt, das hat ihm seine Mama schon früh beigebracht. Er wartet, lässt alles gut einziehen und ordnet es dann Stück für Stück auf einem langen Spieß an, der für einige Zeit in dem Lehmofen verschwinden wird, um das Fleisch so besonders zart und voller Raucharomen durchziehen zu lassen. 

Tikka. A dish as versatile and unique as its origin.

How to eat Tikka

Prinzipiell beschreibt Tikka erstmal den Prozess des Garens von Fleisch im Tandoor – seinen Ursprung hat es vermutlich im antiken Punjab und wurde seitdem immer weiter und neu entwickelt. Tikka muss nicht gleich Chicken sein, gerne werden auch Meeresfrüchte, Paneer und Gemüse verwendet. Eines ist bei allen Zutaten gewiss: Das rauchige Aroma des Lehmofens ruft ganz besondere Geschmacksnuancen hervor!

Klassisch wird Tikka gerne als Spieß mit Chutney und Pickles serviert – dann liegt am Rand des Tellers eine Zitrone, die über den Spieß gegeben wird und somit eine weitere Aromen hinzufügt. 

Etwas anders mariniert, aber ebenso zart bildet Chicken Tikka auch die Grundlage für Butter Chicken – das Fleisch gart lange, lange im Tandoor und wird dann zum vorbereiteten Curry gegeben. Ein kleines Geheimnis in der Zubereitung, was diese so zeitaufwendig und anspruchsvoll macht.

Wir bieten Tikka zum Lunch gerne als Tikka Roll an. Dann füllen wir frisches Roti aus dem Tandoor mit Chutney, Tikka und Gemüse, rollen es zu einem Wrap und servieren es gerne mit Lassi. Ebenfalls beliebt: Unser “Curry it up”. Hier packen wir noch Tomaten–Zwiebel–Curry auf das Tikka, um eine besondere Geschmackswelt zu erschaffen. 

Und: weil uns eine vegane Option immer am Herzen liegt, bereiten wir sogar Tofu als Tikka vor. Ähnlich wie Paneer wird dieser dann in Rechtecke geschnitten und mit Paprika und Zwiebeln im Tandoor gegart. One of our favourites!

Wie du dein Tikka auch probieren willst – wir freuen uns, wenn es dir schmeckt. 

Bis ganz bald!

Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen